Ice, Ice, Baby!

Das was eigentlich für Maximilian DIE Entdeckung des letzten Sommers. Wir können Wassereis selbst machen! Gerade bei Fructosemalabsorption ist das Thema Eis immer heikel. Natürlich gibt es mittlerweile diverse Alternativen u.a. mit Ruby-Schokolade aber ein Wassereis ist so eines der Dinge, die zu einer glücklichen Kindheit gehören. Aber das normale Wassereis ist halt leider nur Wasser, Zucker, Farbstoff und künstliches Aroma. Das alles taugt leider nicht wirklich für kleine, empfindliche Mägen.

Wir haben dann bei DM Tüten für Wassereis zum selbst-befüllen gefunden. Yeah! Endlich konnten wir uns wieder ein Stückchen Normalität zurückerobern. Wie schon im Beitrag Getränke für die Schule/Kindergarten erklärt, gibt es ganz wundervolle Tees von Ronnefeldt, die auch schon ungesüßt echt geil schmecken. Sowas ist die perfekte Basis für einen „Kinder-Cocktail“, der sich zum Wassereis verarbeiten lässt.

Früchtetee als Basis, falls nötig etwas Traubenzucker oder Xucker zum Süßen und gerne auch einen Schuss Zitronen- oder Limettensaft zum Abschmecken. That’s it. Abfüllen in ein Tütchen, einfrieren und der Sommer kann kommen! Wenn die Farbe noch nicht stimmt, dann hilft natürlich etwas Lebensmittelfarbe – muss aber meistens gar nicht sein.

Hier noch die passenden Links zu den Tütchen, Xucker, Farbe, etc.
(Affiliate-Links – also Werbung)